eMAIL MARKETING
Mit eMail-Marketing adressieren Sie Ihre Zielgruppen proaktiv und motivieren zur Interaktion. Sie erzeugen neue Interessenten und Leads! Das Verhalten Ihrer Zielgruppen wird messbar und Sie steigern den Traffic auf Ihrer Webseite. Ihr Bekanntheitsgrad steigt. Auch bei Zielgruppen, die Sie heute noch nicht kennen. Lokal und global. Zusätzlich aktivieren und beschleunigen Sie ihr Inbound Marketing.

Seit einigen Jahren wird das Digitale Inbound Marketing favorisiert. Inbound Marketing bedeutet, dass der Interessent von sich aus auf Ihr Unternemen zugeht. Sei es, dass er per Suchmaschine Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Ihre Services im Internet findet, oder beispielsweise durch eine gute Bewertung oder Empfehlung aus den Sozialen Netzwerken mit Ihnen Kontakt aufnimmt. Der Trend zum Inbound Marketing wurde zudem über die Marktmacht von Google und Sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram, etc. stark gepuscht.

Inbound Marketing erzeugt zwar die Leads mit der höchsten Relevanz, der Verdrängungswettbewerb um diese Leads ist jedoch hoch und in der Regel sehr teuer und aufwendig. Unternehmen mit geringem Bekanntheitsgrad, und/oder geringem Traffic auf Ihrer Webseite, sind in diesen Verdrängungswettbewerb chancenlos und erzeugen keine Inbound-Leads.

Glücklicherweise können Sie mit Outbound Marketing erfolgreich Nachfrage, Awareness und Traffic auf Ihrer Webseite generieren:
⇒ Mit eMail-Marketing adressieren Sie Ihre Zielgruppen proaktiv und steigern den Traffic auf Ihrer Webseite sowie Ihren Bekanntheitsgrad und Ihre Nachfrage. Auch bei Zielgruppen, die Sie heute noch nicht kennen. Damit aktivieren und beschleunigen Sie auch Ihr Inbound Marketing.
⇒ Mit der Promotion von Content, sowie Digitalen Touch Points (Webcasts, Videos, Formularen, Chatbots, Apps) per eMail-Marketing erzeugen Sie Interesse und erzeugen proaktiv Leads, anstatt auf zufällige Inbound-Leads zu warten.
⇒ eMail-Kampagnen einmal aufgesetzt sind in der iterativen und repetitiven Umsetzung denkbar preiswert und können zudem leicht zu der Nachverfolgung von Interessenten und der Qualifizierung von Leads eingesetzt werden.
⇒ eMail-Marketing ist sehr gut messbar und Sie können deshalb Ihr Angebot, den Content oder die Webseite optimieren und damit die Konvertierungsraten steigern. Davon profitiert auch Ihr Inbound Marketing.
⇒ Besonders leistungsfähig und preiseffizient ist die Kombination von eMail-Marketing mit Re-Targeting: Wenn ein Interessent auf einen «Digitalen Touch Point» oder eine bestimmte Seite einer Webseite per eMail Marketing geführt wird, dann wird er anschliessend ganz gezielt daraufhin wiederholt mit der Suchmaschine oder in Sozialen Netzen beworben.

Und es gibt einen wichtigen weiteren Grund für eMail Marketing: Verschreckt durch ein falsches Verständnis der DSGVO Datenschutz Verordnung haben viele Unternehmen Ihr eMail Marketing eingestellt. Mit NICKLAS+NICKLAS implementieren Sie DSGVO konformes eMail Marketing und haben den Vorteil, dass Ihre Konkurrenz Ihre Zielgruppen nicht mehr mit aktiven eMail Outbound Marketing bewirbt. Es ist leichter denn je, mit eMail-Marketing aus dem Marketingnebel herauszuragen!

Im digitalen Zeitalter ist es nicht mehr notwendig sich so zu verhalten, als schreibe man den Adressaten einzeln an. Quasi eine einzelne eMail aus einem Outlook, Apple oder Google eMail-Konto heraus.

Die Digitalisierung bringt Automatisierung in der Software und somit auch eine hohe quantitative Erreichbarkeit mit sich. Das weiss heute auch der Verbraucher. Gefragt ist deshalb nicht mehr die emotionslose Text-eMail, sondern ein attraktives Design basierend auf HTML-Templates.

Gehen Sie bitte deshalb nicht auf Ihre Zielgruppen zu, als wären Sie noch «von Gestern» unterwegs.

Erfolgreiches Marketing geht unabdingbar einher mit einem hochwertigen Erscheinungsbild. Früher wurde sehr viel Wert auf die Auswahl des Briefpapiers, der Visitenkarte gegeben, die gemäss dem Corporate Design des Unternehmens entsprechend aufwendig angefertigt wurden. Warum sollte dies heute anders sein?

Mit einem ansprechendem HTML-Template Design begegnen Sie Ihrer Zielgruppe oder Kunden auf hohem ansprechenden Niveau. Dies hat auch etwas mit Wertschätzung Ihres Adressaten zu tun. Mit einem individuellem HTML-Template geben Sie Ihrem Unternehmen in seinem digitalen Auftritt ein einzigartiges Gesicht. Damit überzeugen Sie den Leser. Sie machen ihr Unternehmen fassbar, unverwechselbar und attraktiv.

NICKLAS+NICKLAS erstellt für Sie ein unverwechselbares Corporate HTML-eMail Design, mit dem Sie künftig für Ihre Zielgruppen- und Kundenansprache einzigartig ansprechen.

Ein in der Marketing Automation aufgesetztes eMail Marketing kann im Gegensatz zu einem simplen Newsletter-Versand die «User-Aktionen» taggen. Dies geschieht mit Hilfe von sogenannten «Smartlinks», welche die User-Aktionen protokollieren. Wird bspw. ein Download angeklickt und geöffnet, so wird dies mit Hilfe von Smartlink so festhalten, dass beispielsweise Ihr Business Development diese Aktion weiter verfolgen kann. 

NICKLAS+NICKLAS implementiert abgestimmt auf Ihr Unternehmen «Smartlinks» für Ihre digitalen Marketingprozesse. Damit können Sie elegant und einfach auf einen Blick nachvollziehen, welcher Lead oder welcher | Kunde | Interessent | Bewerber |  Teilnehmer | welche Aktionen durchgeführt hat. Wo sein Interesse und sein Badarf ist.

eMail Marketing ist einer der erfolgreichsten Methoden um Leads zu generieren und bereits generierte Leads nachzuverfolgen, sowie zu qualifizieren. eMail Marketing ist darüber hinaus eine bewährte Methode um Aktivitäten von Interessenten aktiv zu begleiten (bspw. Aktivitäten in einer Online-Community) oder der Nachbetreuung wenn ein Kunden im Online-Shop gekauft hat. Es gilt Kunden zu binden und zu wiederholten Käufen zu motivieren.

Mit eMail Marketing gehen sie aktiv auf Ihre Zielgruppen zu. Es ist eine unverzichtbare, erfolgreiche Komponente jeder Outbound Marketing Strategie. Es ergänzt und stimuliert darüber hinaus Inbound Marketing. Sei es, dass der Traffic auf Ihrer Webseite gesteigert wird, oder Inbound-Leads weiter betreuen werden, um die Konvertierungsrate zu erhöhen. eMail Marketing ist kostengünstiges und effektives Outbound Marketing zur Nachfrage Generierung. Es schneidet im Vergleich zu Search Engine Advertising – SEA – , d.h. bezahlter Werbung auf Suchmaschinen wie Google, oftmals deutlich besser ab.

Einmal aufgesetzt, adressieren und betreuen Sie Zielgruppen mit eMail Marketing vollautomatisch. Vor allem die einfach zu implementierenden, repetitiven eMail-Kampagnen steigern die Lead- und Nachfragegenerierung erheblich: Denn Studien zeigen, dass es bis zu 6 Ansprachen bedarf, bevor ein Adressat Interesse zeigt und zum Lead wird.

Ein generierter Lead wird weiter in der Marketing Automation mit eMail Marketing Aktionen begleitet. Es gilt die Qualität der Leads zu steigern, d.h. seine Kaufbereitschaft kontinuierlich zu erhöhen (Nurturing). Hierbei lässt sich eMail Marketing flexibel und optimal auf die unterschiedlichen «Digital Touch Points» anpassen und somit in die Customer Journey integrieren. Mit Hilfe der  «Smartlinks» ist eMail Marketing nicht nur messbar, sondern dass eMail-Nurturing kann mit «Smartlinks» für den jeweiligen Lead oder Interessenten individualisiert werden.

Nutzen Sie die professionellen eMail Marketing Dienstleistungen von NICKLAS+NICKLAS um Ihre Nachfrage zu steigern und Ihrem Inbound Marketing neuen Schwung zu verleihen!

Ein Marketing Automation Tool hat eine andere Ausrichtung als ein Customer Relationship Management System. Die Marketing Automation Software generiert und begleitet gewonnene Leads solange, bis die Qualität des Leads es zulässt den Lead in eine echten Vertriebs-Opportunity zu konvertieren. Zu diesem Zeitpunkt wird der Lead, d.h. der Interessent, in das CRM System überführt und damit der vertrieblichen Kundenbetreuung auf welche die CRM Systeme spezialisiert sind. Das CRM System dokumentiert and verwaltet schliesslich die unterschiedlichen Phasen von Kundenbeziehungen, wie den Vertrieb, die Rechnungslegung, den Aftersale, die Reklamationen, etc. .

Abgesehen davon, dass sich beide Systeme aufgrund ihrer verschiedenen Kompetenzbereiche schon aus DSGVO-Rechtslage seit 2018 schwierig vereinbaren lassen, haben Erfahrungen gezeigt, dass ein schlichter Adressat oder ein wenig werthaltiger Lead das CRM System eher überfrachtet, anstatt einen signifikanten Mehrwert zu leisten. Es gibt schon genügend Kundendaten, die ein Unternehmen «Up to Date» halten muss, damit ein qualitativ gute Kundenprozesse gewährleistet sind. Adressaten und Leads können in einem CRM System schnell zu «Spam-Daten» werden.

Aus diesem Grund empfehlt NICKLAS+NICKLAS Adressaten und die Leads solange im dafür ausgerichteten Marketing Automation System zu belassen, bis der Lead zu einer echten Opportunity gereift ist. Eine gut implementierte Marketing Software kann sehr gut mit den vielen Schwierigkeiten in der frühen Nachfragegenerierung umgehen. Beispielsweise das Management von Bounces aus nicht mehr aktuellen Kontaktadressen (eMail-Adresse), ohne das die Reputation der Unternehmensdomain Schaden nimmt. 

NICKLAS+NICKLAS integriert Ihre Marketing Automation und CRM Systeme prozessorientiert. Und zwar so, wie es sinnvoll ist.

Ein gut aufgesetztes Marketing Automation System muss in Bezug auf die Spam Optimierung viele Faktoren vereinen und berücksichtigen.

Zunächst muss es in der Lage sein Ihre zu versendenden eMails vor dem Verdacht zu schützen, Spam zu sein. Denn die meisten Service-Provider wie Gmail, Hotmail, Yahoo, Mail, GMX oder web.de verfügen über einen Spam-Filter der entscheidet,  ob eingehende eMails bei Ihren Zielgruppen in dem Posteingang oder direkt im Spam Ordner landen.

Ein Spam-Filter ist auch für Sie als Versender eine große Hilfe, denn er ermöglicht es Ihnen, schon vor dem Versand etwaige Schwachstellen Ihrer Newsletter beziehungsweise eMail Marketingkampagnen zu erkennen.

Ein Marketing System sollte daher bereis im Vorfeld den SPAM von Outbound Marketing Aktionen analysieren können. Eine gängige Methode ist der Bayes-Test, der aus dem Verhalten der Empfänger lernt, indem er fortlaufend Verhaltens-Muster von eMail-Empfänger dokumentiert: Wann werden eMails von Empfängern akzeptiert (Ham-eMails) und wann werden sie zurückgewiesen (Spam-eMails).

Es ist daher von grossem Vorteil, wenn eine Marketing Automation Software die Ähnlichkeit der analysierten eMails mit den erlernten Spam Mustern in Verbindung bringen kann: Hier als Beispiel die Vorgehensweise der Marketing Automation Software Klick-Tipp:

«BODY: Spam-Wahrscheinlichkeit nach Bayes-Test: 0–1 % [score: 0,0000] = –1,5 Spam-Punkte
BODY: Spam-Wahrscheinlichkeit nach Bayes-Test: 40–60 % [score: 0,4946] = 2 Spam-Punkte
BODY: Spam-Wahrscheinlichkeit nach Bayes-Test: 99–100% [score: 0,9945] = 3,8 Spam-Punkte

Je geringer die Textmenge, desto mehr Spam-Punkte erhält die betreffende E-Mail:

BODY: Außer Bildern nur 400–800 Zeichen Text = 1,8 Spam-Punkte
BODY: Außer Bildern nur 800–1200 Zeichen Text = 1,4 Spam-Punkte
BODY: Außer Bildern nur 1200–1600 Zeichen Text = 1,2 Spam-Punkte
BODY: images with 2400–2800 bytes of words = 1,5 Spam-Punkte

Die Meldung „… ist ein von Spammern häufig verwendetes Wort“ weist Sie darauf hin, dass Sie in Ihrer E-Mail ein Spam-Signalwort verwenden. Nachfolgend einige Beispiele:

BODY: kostenlos ist ein von Spammern häufig in E-Mails verwendetes Wort. = 2 Spam-Punkte
BODY: gratis ist ein von Spammern häufig in E-Mails verwendetes Wort. = 2 Spam-Punkte
BODY: 000 ist ein von Spammern häufig in E-Mails verwendetes Wort. = 2 Spam-Punkte
BODY: Sex ist ein von Spammern häufig in E-Mails verwendetes Wort. = 2 Spam-Punkte
BODY: Million ist ein von Spammern häufig in E-Mails verwendetes Wort. = 2 Spam-Punkte

E-Mails, die nach dem Bayes-Test zu mindestens 99 Prozent den zum Vergleich herangezogenen Spam-E-Mails ähneln, erhalten 3,8 Spam-Punkte. E-Mails, die keinerlei Eigenschaften mit Spam-E-Mails gemeinsam haben, erhalten demgegenüber sogar 1,5 Punkte gutgeschrieben, und der Spam-Score verringert sich entsprechend.

Übersteigt der Spam-Score der E-Mail insgesamt die vom Internet-Service-Provider, beziehungsweise vom E-Mail-Programm, festgelegte Grenze (in der Regel ist diese auf 4 Spam-Punkte festgelegt), so wird die E-Mail in das Spam-Verzeichnis eingeordnet.»

Des weiteren ist die IP Reputation der Sender Domain/Adresse ein entscheidender Spam-Faktor. Auch hier sollte darauf geachtet werden, dass der Sender Score nicht unter einem gewissen Wert liegt.